Vii-Kinderfahrräder - Schöne und sichere Bikes für Kinder jeden Alters

VII-BLOG

Gesundheit

Fahrradfahren im Winter - So kommen Kinder sicher durch Eis und Schnee!

01. Dezember 2023Autor: A. ZechKategorien: Gesundheit

Der Winter ist da, und für viele Familien steht die Frage im Raum:


Ist es möglich, auch bei Eis und Schnee sicher mit den Kindern Fahrrad zu fahren?


Die Antwort lautet: Absolut! In diesem Blog-Post geben wir euch nicht nur wichtige Sicherheitstipps für eure kleinen Radfahrer, sondern werfen auch einen Blick auf die richtige Winterbekleidung und die notwendige Fahrradwartung.

Winterbekleidung:
Richtig eingepackt für Spaß ohne Frostbeulen

Die Wahl der richtigen Kleidung ist der Schlüssel, um der Kälte zu trotzen und das Radfahren auch im Winter zum Vergnügen zu machen:

  • Gefütterte Schuhe: Halten die Füße warm und trocken, auch wenn es mal durch den Schnee geht.
  • Winddichte Jacke: Ein Muss, um den kalten Wind abzuhalten und die Körpertemperatur zu regulieren.
  • Atmungsaktive Funktionsunterwäsche: Hält den Körper warm und trocken, ohne dass man zu sehr schwitzt.
  • Überhose: Schützt vor Spritzwasser und Schnee, damit die kleinen Radler trocken bleiben.
  • Warme, winddichte Handschuhe: Damit die Finger nicht einfrieren und fest am Lenker bleiben.
  • Schal und dünne Mütze unter dem Helm: Extra-Schutz für Hals und Ohren.
    Tipp: Für Kinder empfehlen wir Schlupfmützen, da diese kaum rutschen und den Kopf und Hals warm halten.

Fahrradwartung:
Damit das Rad sicher durch den Winter rollt

Bevor es auf winterlichen Straßen losgeht, sollte das Fahrrad gründlich überprüft und winterfest gemacht werden:

  • Bremsen checken: Testet, ob die Bremsen einwandfrei funktionieren, und tauscht die Bremsbeläge bei Bedarf aus.
  • Licht überprüfen: Sorgt dafür, dass die Beleuchtung einwandfrei funktioniert, da die Sichtverhältnisse im Winter oft eingeschränkt sind. Im Winter sind Licht und Reflektoren am Fahrrad ein Muss. Bunte Speichenlichter und Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit. Warnwesten und reflektierende Streifen an Kleidung, Helm und Rucksack sind ebenfalls sinnvoll.
  • Reifenprofil prüfen: Ein ausreichendes Profil ist entscheidend, um auf rutschigem Untergrund Halt zu finden. Kinderfahrräder haben oft wenig Grip bei winterlichen Verhältnissen. Tipp: Nutzt Mountainbike-Reifen oder solche mit Spikes für besseren Halt. Reduziert den Reifendruck, um die Bodenhaftung zu erhöhen, und stellt den Sattel etwas niedriger, damit eure Kinder bei Rutschpartien schneller die Füße auf den Boden bekommen.
  • Reifendruck reduzieren: Verringert den Druck leicht, um die Bodenhaftung zu verbessern.
  • Sattelhöhe anpassen: Stellt den Sattel etwas niedriger, damit die Kinder bei einer Rutschpartie schnell die Füße auf den Boden bekommen.
  • Fahrrad richtig unterstellen: Geschützte Plätze wie Garage oder Keller erhöhen die Lebensdauer des Fahrrads. Nach einer nassen Fahrt das Fahrrad abtrocknen.

Sicherheitstipps für kleine Radler:
Auf Nummer sicher gehen

Damit die Kinder auch bei winterlichen Bedingungen sicher unterwegs sind, sind einige wichtige Sicherheitstipps zu beachten:

  • Langsam fahren: Reduziert die Geschwindigkeit, um auf eventuelle rutschige Stellen vorbereitet zu sein.
  • In Kurven nicht treten: Beim Kurvenfahren sollten die Kinder nicht in die Pedale treten, um die Kontrolle zu behalten.
  • Maßvoll bremsen: Zu abruptes Bremsen kann auf glattem Untergrund zu rutschigem Verhalten führen.
  • Abstand halten: Haltet ausreichend Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und parkenden Autos.
  • Vorsicht auf Brücken, Kopfsteinpflaster und schattigen Stellen: Hier kann es besonders rutschig sein.

Übung macht den Meister!

Gemeinsames Üben:
Auch wenn Kinder bereits geübte Radfahrer sind, sollten sie sich sorgfältig an winterliche Straßenbedingungen herantasten. Übt Bremsen und Kurvenfahren auf Schnee, Eis und Matsch in einer sicheren Umgebung.

Mit diesen Tipps und Ratschlägen könnt ihr sicherstellen, dass eure Kinder auch im Winter mit Freude auf dem Fahrrad unterwegs sind. Durch die richtige Winterbekleidung und eine sorgfältige Fahrradwartung wird das Fahrradfahren auch bei Eis und Schnee zu einem sicheren und spaßigen Erlebnis für die ganze Familie!


Weitere Blogbeiträge

Fahrradfahren im Winter - So kommen Kinder sicher durch Eis und Schnee!
Herbstzauber auf zwei Rädern: Tipps für eine Familienfahrradtour
Sicher durch den Herbst radeln: 10 Tipps für aktive Abenteurer
Fahrradhelm für Kinder: Tipps für die richtige Wahl und maximale Sicherheit
Laufrad fahren lernen: Tipps und Tricks für den erfolgreichen Start
Die 7 wichtigsten Gründe, warum Kinder Radfahren sollten

Ulli
2–4 Jahre

Ulli, die Schildkröte, der Jüngste in der Truppe fährt selbstbewusst auf seinem Laufrad durch die Gegend.

Sammi
4–6 Jahre

Sammi ist schon fünf Jahre alt und hat gerade das Fahrradfahren auf seinem ersten Fahrrad gelernt. In jeder freien Minute übt er gemeinsam mit seinen Freunden.

Danni
6–8 Jahre

Danni, der Dino, der Älteste der Freunde, ist schon ein erfahrener Fahrradfahrer. Mit seinem stabilen roten Fahrrad hat er schon viele Abenteuer erlebt.

Lenni & Leni
8–10 Jahre

Ideal für Fortgeschrittene im Alter von 8–10 Jahren (Laufradgröße 24“) in den Farben Cool Grey ("Lenni") und Violet Blue ("Leni")